Tag 5: Overkill

Wir sind durch! Waren wir eigentlich heute früh schon, aber jetzt endgültig. Das waren fünf Tage mit Inhalt und Leben für fünf Monate. Nur dass uns fünf Monate Schlaf und „Verarbeiten“ fehlt 😉

Zuerst: wir haben es weder geschafft, Mitbringsel zu kaufen, noch Postkarten zu finden (obwohl ich beides fest vor hatte). Im August dann, versprochen!

Nach unserem Energielevel heute früh gehend, hatten wir kurzerhand beschlossen, den Touribus zu nehmen (die Doppeldecker, oben offen… Mum, du erinnerst Dich vielleicht an eine epische Tour im Regencape durch New York!!). Auch das können sie hier übrigens Faken! Es gibt den „offiziellen“ Doppeldecker für umgerechnet über 20€ (was ja Durchschnitt ist, zumindest für die Großstädte in denen ich mir das schon gegeben hab) und direkt nebenan eben die Chinaversion für 30¥ (~ 4€). Der Fakebus ist super! Oben war es zwar verdammt heiß, aber ich hatte endlich mal meine Kamera dabei und wollte mal ein bisschen Fotos machen, nicht nur iPhone-Blog-Schnappschüsse (von denen ich heute trotzdem wieder über 60 gemacht hab…). In der Mittagshitze haben wir uns dann also etwas grillen lassen und waren ganz froh nach der Puxi-Runde in die Pudong-Runde (ihr erinnert euch? Östlich des Flusses; da wo die coolen Wolkenkratzer stehen) umzusteigen und dort einen vollklimatisierten Doppeldecker mit oben geschlossen zu haben.

In Pudong sind wir dann am Oriental Pearl Tower (der Fernsehturm, der Dank seiner magentafarbenen Kugeln aussieht wie das Wahrzeichen der Deutschen Telekom) ausgestiegen und dort umherflaniert. Gibt ja genug zu sehen. Sensationell, wie die Dimensionen sich verschieben, wenn die Referenz fehlt. Dort gibt es einfach nichts niedriges, weswegen die Wolkenkratzer gar nicht so spektakulär hoch erscheinen, wie sie in Relation zu ihren Kollegen in anderen Metropolen eben sind. In Shanghai:

  • Shanghai Tower: 632 Meter (Platz 2 weltweit)
  • SWFC (Flaschenöffner): 492 Meter (Platz 6 weltweit)
  • Oriental Pearl Tower: 468 Meter
  • Jin Mao Tower: 421 Meter (Platz 16 weltweit)

Zum Vergleich:

  • Burj: 828 Meter (Platz 1 weltweit)
  • One World Trade Freedom Tower: 541 Meter (Platz 4 weltweit)
  • die Twin Towers damals: 417 Meter 
  • Empire State: 381 Meter 
  • Fernsehturm Berlin: 368 Meter (höchstes Bauwerk D)
  • Commerzbank Frankfurt: 259 Meter (mit Antenne 300 m; höchstes Gebäude D)

Krass, oder?

Nachdem uns dort die Sonne noch weiter gebraten hat, sind wir kurz zum abkühlen in einen Konsumtempel (das ist toll: wenn man Probleme mit der Hitze bekommt, geht man einfach irgendwo rein und kühlt sich ab. Nach eine Spaziergang zum Fluss (in der bratenden Sonne), half ein Frappé im Starbucks gegen den Hitzeschock. Trotzdem waren wir dann eigentlich schon gut durchgegart.

Statt einer Pause im Hotel, dann einem Besuch in unserem Wohnviertel und danach an den Bund um noch ein paar fancy Kamerafotos zu machen, haben wir auf: direkt ins Viertel, danach ins Bett umdisponiert. Von unserem Viertel erzähl ich euch morgen, aber jetzt noch ein paar Bilder, insofern mir nicht schon die Augen zufallen…

   coole Kampagne
  SWFC, Jin Mao, Shanghai Tower

  Konsumtempel

  Nah dran 

  Mittendrin 

  Blick auf Puxi

  Huang Fluss mit Reiher rechts unten

  Oriental Pearl Tower vom Fluss her

  Aha!

  Ein Stück Herzogenaurach im Konsumtempel

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s