Ganz später Nachtrag: Hongkong

In den letzten Wochen war ganz schön viel los (und wenig davon ist für dieses Blog berichtenswert; ich möchte mich trotzdem für die lange Funkstille entschuldigen!).

Nachdem die Zeit meiner Mum nach ein paar weiteren schönen Tagen in Shanghai dann leider zu Ende war stand schon unser Kurztrip nach HK auf dem Programm. Eigentlich sehr chinesisch, aber wegen der langen Zeit als britische Kolonie eben doch wieder ein ganz anderes kulturelles Erlebnis. Und eine Wohltat nach Hektik und Trubel.

Allein der Spaziergang oben am Hügel, mitten in der Natur, quasi schon fast subtropisch, viel Stille, äußerst zuvorkommenden Menschen und herrlich vielen Raupen.

Es war sicher nicht der letzte Besuch in Hongkong, dazu waren die zwei Nächte einfach zu kurz und es hat uns auch einfach zu gut gefallen. „Kleine“ (immerhin über 7 Mio Einwohner) Erholungsoase in kurzer Flugdistanz.

Hier ein paar Bilder:

Duckface-Selfie vor der Skyline von Pudong

 Byebye (:trauriges Gesicht:) Komm bald wieder! Hongkong von oben, Wahnsinn, wie dicht das ist! Hongkong im Rücken kleine Highspeed-Raupe Die Raupe sieht aus wie ein Skunk Bisschen Bootsverkehr Viel grün trotz Großstadt auf kleinstem Raum Und Wolkenkratzer (484m, international Commerce Center) Bei der Fährfahrt mit Sonnenuntergangsstimmung Ist das nicht idyllisch? Kontrast: chinesisches Geoßstadtbunt Tramfahren Ganz im Hintergrund wieder das Intl Commerce Center 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s