Roadtrip Tag6.2: Weg von der Küste: Vulkane und Wasser bis Taupo

 Durch die Forststraßen, hier erkennt man gerade die frisch gepflanzten Bäumchen An den Tarawera-Wasserfällen  Hellgrün die Huka-Fälle (am Lake Taupo) Geothermisches Energiewerk von Taupo, einer Caldera (also ein Supervulkan, wie Yellowstone. Überall brodelt es) Brodelnde Schlammpools    Blubb blubb Ordentlich Gasentwicklung – zwar nicht zu vergleichen mit White Island, aber doch auch riechbar Frühling – an der Hecke sprießt es grün! Ein Possum (nicht zu verwechseln mit Opossum) – zur Pelzjagd eingeführte Beutelratten, nachdem die Pelzjagd nicht mehr lukrativ war, aber die Tiere hier keinen natürlichen Feind haben, eine Landplage. Mittlerweile liegen überall Giftköder aus und die Kiwis schütteln die Köpfe, wenn Touristen den Tieren auf der Strasse ausweichen „da muss man draufhalten“! Keine Ahnung, wieviele wir schon als Roadkill gesehen haben, Dutzende. Dieses saß sehr belämmert an der Forststraße, schätzungsweise hat es einen Giftköder erwischt Die schönen Tarawera-Wasserfälle. Dank dem Regen auch mit ordentlich Wasser Dazugehörig der Abfluss. Schade, dass es so kühl war, der glasklare Bach war sehr einladend.

PS: wir sind heute an Tag7 von Taupo über noch mehr heiße Matschquellen, Tongariro NP, Rangitikei Fluss (aus Herr der Ringe als Anduin bekannt) fast ganz im Süden angekommen. Leider haben wir kein WLAN, Fotos gibt es dann Morgen 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s