Paradies im fernen Osten

So steht es zumindest auf dem TShirt unseres Tauchguides.

Manche nenne es auch das japanische Hawai’i (und ich kann verstehen, weshalb) – aber nennen wir es doch einfach beim Namen: wir sind auf Okinawa.

Die südlichsten Inseln Japans, schon näher an Taiwan als am japanischen Festland. Auf der Hauptinsel Okinawas (die Präfektur Okinawa umfasst 363 Inseln, davon sind 49 bewohnt) sind sowohl eine US Militärbasis, als auch eine US Luftwaffen-Basis; hier wimmelt es nur so von Amerikanern.

Unser AirB’n’B liegt auch nur unweit von der Luftwaffen-Base und so bestand meine Fotoübung gestern darin: Hercules, KC-135, F-18, F-35, E-32 und Black Hawk Hubschrauber abzulichten – mal andere Flugobjekte als Vögel und Schmetterlinge (wobei es das später an Cape Maeda gab).

Alles in allen sehr kurzweilig und unterhaltsam. Heute haben wir einen Tagesausflug mit den Okinawa39ers zu der Kerama Inselgruppe gemacht, drei Tauchgänge inklusive. Seeschlangen, Schildkröten und einige schöne Riffe mit vielen Fischen (zB im Vergleich zu Hawaii). Ein super gelungener Tag – und jetzt fallen wir um 20:00 todmüde ins Bett. Morgen müssen wir aber früh los, ein Halbtagestrip mit Daisuke und Satomi von den Okinawa39ers steht an – aber dazu dann morgen mehr.

Frühstück mit AussichtCape MaedaCape ManzamoCape ManzamoKaum zu glauben – November in Japan und wir gehen tauchen. Toll, so südliche Inseln zu haben.Hawaii Gefühle im Poke808 – Mahalo für diese Delikatesse Flugzeuge gucken mit Sonnenuntergang – hier eine F-18 Unsere Arche zum Tauchen. Hier schließen sich einige Tauch-Anbieter auf einem Boot zusammen. Japaner tauchen gerne schnell und luftverbrauchend, die anderen Westler die auf dem Boot waren, waren sehr unerfahren (haben also auch einen höheren Luftverbrauch) – so konnten wir unsere Tauchgänge die letzten 15-20 Minuten immer alleine mit Daisuke genießenSchwerelos, stressbefreit, glücklich Daisuke hat eine der Schildkröten ordentlich drauf bekommen – unsere GoPro Aufnahmen müssen wir noch auswerten Einfach herrliche Gegend um die Kerama Inseln. Absolut zu empfehlen.

Bags: packed! (29.04.16 -Tag29-)

So, wir sind bereit. Um 8:00 treffen wir Dani und Stefan am Flughafen Hongqiao und dann geht es Richtung Norden. 

Heute Abend waren wir noch schnell etwas Essen, bei einem unserer Lieblingsläden in der Gegend, das Petit Canard. Von dort kommt auch das Bild des Tages – aber ich kann euch versprechen, ab morgen kommen beeindruckendere Bilder ;)

Ein ganz entspanntes Wochenende (24.04.2016 -Tag24-)

Nach zwei sehr aufregenden Wochenenden war diesmal Samstag und Sonntag sehr ruhig geplant. Gestern hat Stefan in seinen Geburtstag heute reingefeiert und wir haben bei Ihnen gegrillt (oder besser: Dani hat uns begrillt). Dementsprechend war heute auch eher ruhig angedacht, wir konnten uns tatsächlich zum Sport aufraffen und waren Nachmittags mit Freunden spontan ein Eis essen. Und weil die Pizza am Nachbartisch so gut ausgesehen hat, dann auch gleich noch Abendessen. 

Nach den ganzen aufregenden Erlebnissen der letzten Zeit war das jetzt also ein willkommener Abschluss für ein eher erholsames Wochenende – leider habe ich aber auch bei allem was trotzdem so war vergessen, Fotos zu machen. Morgen dann wieder ;)